VP-Gaggl: Kärntner Landeshymne ist kein politischer Spielball!

Kärntner Volkspartei sieht Änderungswünsche in der Landeshymne als Anschlag auf Kärntner Kulturgut

Klagenfurt (OTS) – KLAGENFURT. „Die Kärntner Landeshymne war, ist und bleibt auch künftig Teil unserer Geschichte und unserer Identität und ist mit Sicherheit kein politischer Spielball für jegliche Begehrlichkeiten. Alles andere wäre ein regelrechter Anschlag auf gelebtes Kärntner Kulturgut und ist völlig inakzeptabel“, so der VP-LAbg. Herbert Gaggl zur aktuellen Diskussion über mögliche Änderungen in der Kärntner Landeshymne. Es gibt keinerlei Gründe die Hymne in ihrer bestehenden Form zu verändern. Die Politik stehe vor anderen Aufgaben. „Verantwortungsvolle politische Arbeit für die Kärntnerinnen und Kärntner drückt sich nicht in der Verankerung der eignen Interessen in der so wertvollen Landeshymne aus, sondern im Einsatz für die Zukunft des Landes, wie beispielsweise in die beste Bildung für unsere künftigen Generationen, um nur eine wesentliche Aufgabe zu nennen. Eine Veränderung der Landeshymne wäre jedoch ein Affront gegenüber unseren Vorfahren und unserer eigenen Geschichte“, schließt Gaggl.

2018-04-19T17:42:42+00:00 19. April 2018|