Martin Gruber ist neuer geschäftsführender Parteiobmann der Kärntner Volkspartei

Einstimmiger Beschluss im Landesparteivorstand der Volkspartei: Martin Gruber folgt auf Christian Benger als geschäftsführender Parteiobmann.

Klagenfurt (OTS) – Nachdem Christian Benger gestern, Mittwoch, bekannt gegeben hat, der Volkspartei in Zukunft weder als Parteiobmann noch als Landesrat zur Verfügung zu stehen, haben am Abend die Gremien der Kärntner Volkspartei getagt. Der Krappfelder Martin Gruber wurde im Parteipräsidium und im Landesparteivorstand einstimmig zum neuen geschäftsführenden Landesparteiobmann bestellt. Martin Gruber ist damit der jüngste Landesparteiobmann der Kärntner VP und aller Bundesländer.

Der 34jährige Bürgermeister von Kappel am Krappfeld ist auch Vizepräsident des Kärntner Gemeindebundes und Vorstandsmitglied sowie Kammerrat der Landwirtschaftskammer Kärnten. Auch als Bürgermeister war Gruber 2009 der jüngste in ganz Österreich. „Martin Gruber ist ein hochpolitischer junger Mensch, der schon in jungen Jahren gelernt hat, Verantwortung zu übernehmen. Leistungswille und Zielorientierung zeichnen ihn aus“, erklärt Christian Benger heute.

Vor allem in den bisherigen Wahlkämpfen (NR-Wahlen, Landtagswahl, LK-Wahlen, Gemeinderatswahlen) hat Gruber seinen Einsatz auch in Prozenten und Vorzugsstimmen dokumentieren können und damit auch seine Bekanntheit und Beliebtheit über die Gemeindegrenzen Kappels hinaus unter Beweis gestellt. „Mir ist das Wohl der Menschen ein Anliegen, ich gestalte gerne und bin grundsätzlich ein ausgleichender Mensch und stehe mit beiden Beinen am Boden“, beschreibt sich Gruber selbst in den ersten Interviews nach seiner Bestellung zum geschäftsführenden Parteiobmann.
Seit 2013 bekleidet Gruber, der auch Landjugend-Landesobmann war, das Amt des Bezirksparteiobmannes der ÖVP St. Veit und ist seit 2010 stellvertretender Landesobmann des Kärntner Bauernbundes. Martin Gruber ist verheiratet und hat 2 Kinder (Julia 2 Jahre, Anna 2 Monate).

2018-04-05T17:07:26+00:00 5. April 2018|