LR Schuschnig präsentiert das "Kärnten Ticket"

Landesrat Sebastian Schuschnig hat das neue „Kärnten Ticket“ präsentiert. Damit fährst du künftig zu einem Fixpreis durch das Land. Wir setzen die größte Tarifreform in Kärnten um, die es je gab. Alles Infos dazu gibt es für dich bereits vorab. Bereits ab 1. Dezember 2021 kannst du das Ticket auf www.kaerntner-linien.at vorbestellen, ab 1.Jänner 2022 kannst du mit dem Ticket durch Kärnten fahren. 

Deutliche Entlastung für Pendler - besondere Rabatte für Senioren und Jugendliche

Im neuen Ticket steckt nicht nur mehr Mobilität drin, es ist auch eine deutliche Entlastung für alle. Es kostet regulär 550 Euro. Zum Vergleich: damit ist die neue Jahreskarte, die für alle Verbindungen in ganz Kärnten gilt, günstiger als ein streckenbezogenes Jahresticket von Pörtschach nach Klagenfurt.

Wir haben aber auch ein Bündel an Vergünstigungen verhandelt:

• Vorrang für die, die arbeiten und Leistung bringen:

Über die neu gestaltete Pendlerförderung des Landes erhalten jene, die arbeiten und Unterstützung brauchen, bis zu 100% des Tickets zurück! Damit fahren viele PendlerInnen sogar kostenlos mit den Öffis.

• Solidarität für jene, die unser Land aufgebaut haben: 

Senioren fahren künftig um 365 Euro durch ganz Kärnten – eine langjährige Forderung des Seniorenbundes wurde umgesetzt. Mindestpensionsbezieher erhalten ein Ticket um 199 Euro.

• Verantwortung für jene, die unsere Unterstützung brauchen:

Menschen mit Behinderung und Ausgleichszulagenbezieher (z.B. Mindestpensionsbezieher) erhalten das Ticket mit 199 Euro nochmals deutlich günstiger.

• Förderung von Familien und die Leistungsträger von morgen

Für Studenten gibt es mit 299 Euro einen Sondertarif, Schulkinder und Lehrlinge erhalten um 110 Euro ein Jahresnetzticket – eine langjährige Forderung der JVP wurde umgesetzt. Für einen geringen Aufpreis von 110 Euro können sogar mit jedem Ticket bis zu vier Kinder mitfahren.

„Erst seit die ÖVP für den Öffentlichen Verkehr in Kärnten zuständig ist, bewegt sich was! Nachhaltige Mobilität stärkt den gesamten Wirtschafts- und Lebensstandort Kärnten - den ländlichen Raum, die Städte und alle Regionen. Deshalb investieren wir hier mit einem klaren Plan für die Zukunft und entlasten gleichzeitig Leistungsträger aller Generationen: Pendler, Senioren und die Jugend.“

Landesparteiobmann LR Martin Gruber

„Die ÖVP ist der Reformmotor in der Kärntner Landesregierung. Mit der größten Tarifreform zeigen wir das erneut. Wir entlasten die Menschen und sorgen auch dafür, dass d mehr in Zukunft auf Öffis umsteigen. Das ist nicht nur gut für die Briefatsche, sondern ist auch fürs Klima und den Standort.“ 

Landesrat Sebastian Schuschnig

Wir sind der Reformmotor der Kärntner Öffis!

Erst seit die Volkspartei für Bus & Bahn im Land verantwortlich ist, gibt es einen wahren Aufholprozess. Vorher wurde eingestellt und gekürzt. Wir finden: ein gut ausgebauter Öffentlicher Verkehr ist für das Leben in Stadt und Land wichtig! Deshalb haben wir

• das Bahnangebot um 56 Prozent gesteigert, 

• das Busangebot gerade am Land um bis zu ein Viertel ausgebaut,

• die Bahn bis 2023 dieselfrei gemacht

• Wasserstoff-Busse ab 2023 in Planung

• die Stadtzuschläge abgeschafft und Pendler um hunderte Euro entlastet.

Die Petition zum Sicherheitsausbau der B 317 jetzt unterstützen:

Mit RAD und TAT! - Eine Aktion der Kärntner Volkspartei!

Umfrage!
Wie findest du das Kärnten-Ticket?
Ergebnis anzeigen

Immer informiert.

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an.

Mitglied werden.

Du willst mitmachen bei der neuen Volkspartei? Du willst Martin Gruber mit seiner neuen Bewegung unterstützen? Du willst gemeinsam mit uns die Zukunft positiv gestalten? Dann werde jetzt Direktmitglied, ganz einfach und gleich hier online.