Regionale Kleinprojekte als Motor für Kärntner Regionen

Viele Kärntner Gemeinden stehen vor einer Vielzahl an Herausforderungen. Eine davon: die enorme Abwanderung. Bis 2030 sind viele Gemeinden vom Bevölkerungsschwund bedroht, umso wichtiger effiziente Maßnahmen zu setzen!

Mit dem Kleinprojektefonds fördert das Land Kärnten noch heuer regionale Kleinprojekte mit 200.000 Euro. „Ziel der Forderung ist es, dass man Kleinprojekte im Sinne der Orts- und Regionalentwicklung möglichst rasch und unbürokratisch unterstützt“ so LR Martin Gruber. 

Gefördert werden Projekte deren Summe min. € 1.000,- und max. € 20.000,- beträgt. Der Regelfördersatz beiträgt 50% - für besonders wertstiftende Projekte ist ein zusätzlicher Benefit möglich!

Regionale Projekte stärken die Strukturen und das Ortsleben. Sie entsprechen nicht nur den tatsächlichen Bedürfnissen sondern behalten die gesamte Wertschöpfung in der Gemeinde - „Diese Kleinprojekte sind maßgeblich für unsere Kärntner Vielfalt und Diversität - das macht sie besonders unterstützenswert“ weiß Gruber.

Zum Förderantrag und -richtlinien kommen Sie hier 

Umfrage!
Wie zufrieden sind Sie mit Kärntens Radinfrastruktur?

Immer informiert.

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an.

Mitglied werden.

Du willst mitmachen bei der neuen Volkspartei? Du willst Martin Gruber mit seiner neuen Bewegung unterstützen? Du willst gemeinsam mit uns die Zukunft positiv gestalten? Dann werde jetzt Direktmitglied, ganz einfach und gleich hier online.