Valentinsaktion für die heimischen Blumenhändler

Valentinsaktion für die heimischen Blumenhändler

Der Kärntner Blumenhandel wurde von den Pandemie-Maßnahmen mit voller Wucht getroffen. Deshalb hat sich die Kärntner Volkspartei eine besondere Aktion ausgedacht, die die Kärntner Floristiker in den Regionen vor den Vorhang holt.

Gemeinsam mit Gemeindeorganisationen hat die Kärntner Volkspartei zum Valentinstag eine Verteilaktion ins Leben gerufen. Sie soll – neben einem Frühlingsgruß in den Gemeinden – auch eine Unterstützung für die heimischen Floristen sein. Das betont ÖVP-Landesparteiobmann Martin Gruber: „Vor allen in diesen schwierigen Zeiten ist es wichtig, dass wir uns darauf besinnen, unsere Einkäufe in der Region zu tätigen“, sagt er. Die ÖVP-Aktion soll darauf aufmerksam machen. Das begrüßt auch der Wirtschaftsbundobmann Jürgen Mandl. „Durch diese Zusammenarbeit leisten wir einen starken Beitrag zur Wiedereröffnung der Branche. Und das jetzt, wo jeder Euro dringend gebraucht wird“, sagt Mandl.

„Veranstaltungen, Feste und familiäre Anlässe sind in unserem Gewerbe notwendige Umsatzbringer“, meint Kurt Glantschnig, Innungsmeister der Gärtner und Floristen, „ohne die die gesamte Branche ums Überleben kämpft.“ Ein weiteres Highlight für dieses Gewerbe ist natürlich der Valentinstag. Die Lockerungen seien mit 8. Feber genau zur rechten Zeit gekommen, um den Blumenhändlern das Öffnen der Geschäfte zu ermöglichen. „Durch die 20m²-Regel werden wir Einiges an Einbußen haben, aber wir freuen uns natürlich, dass wir den 14. Feber nutzen dürfen“, so der Innungsmeister. Glantschnig betont aber auch, dass die lange Schließung nicht so einfach aufgeholt werden könne. Umso mehr zähle nun der Valentinstag.

Um den Floristen und Gärtnern in dieser schweren Zeit unter die Arme zu greifen, startet die ÖVP Kärnten eine Unterstützungsaktion. „Die blühenden Frühlingsboten bringen Freude und einen bunten Akzent in die Wohnungen und gleichzeitig helfen wir den Betrieben vor Ort“, erklärt Landesparteiobmann LR Martin Gruber. Die VP-Gemeindeorganisationen werden am 13. und 14. Feber Valentins- und Frühlingsgrüße in Form von Primeln an die Damen verteilen. „Als Kärntner Volkspartei unterstützen wir diese Aktion und teilen uns mit den lokalen Gruppen die Kosten für diese Blumen“, sagt Landesparteigeschäftsführerin Julia Löschnig. Insgesamt 6.000 Primeln haben Landespartei und die Gemeindeorganisationen bei Floristen in den jeweiligen Regionen angekauft.

„So sollte es immer funktionieren – eine schnelle, unkomplizierte Maßnahme der Politik im Sinne der regionalen Wirtschaft und unseres Lebensstandortes Kärnten“, sind sich Gruber und Mandl einig.

Immer informiert.

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an.

Mitglied werden.

Du willst mitmachen bei der neuen Volkspartei? Du willst Martin Gruber mit seiner neuen Bewegung unterstützen? Du willst gemeinsam mit uns die Zukunft positiv gestalten? Dann werde jetzt Direktmitglied, ganz einfach und gleich hier online.