VP-Gruber: „Co2-Steuer – nicht jetzt!“

Kärntner Volkspartei hält zusätzliche Belastungen für Wirtschaft und Menschen derzeit für nicht zumutbar. Gruber: „Die CO2-Steuer muss verschoben werden!“

 ÖVP-Landesparteiobmann Landesrat Martin Gruber reagiert auf die derzeitige Inflation. „Die aktuellen Preissteigerungen nehmen historische Ausmaße an“, sagt Gruber. „Wir können den Menschen und auch den Unternehmen derzeit keine weiteren Belastungen zumuten.“ Deshalb fordert er eine Verschiebung der CO2-Steuer. „Der derzeit fixierte Zeitpunkt mit Anfang Juli ist denkbar falsch“, sagt Gruber klar.

Aus diesem Grund plant ÖVP-Clubobmann Markus Malle bei der nächsten Landtagssitzung am kommenden Donnerstag gemeinsam mit den Abgeordneten der Volkspartei, einen Dringlichkeitsantrag einzubringen. „Wir werden die Bundesregierung klar auffordern, die CO2-Steuer keinesfalls im Juli einzuführen“, kündigt Malle an. Die Begründung: „Eine neue Abgabe belastet vor allem jene Unternehmer und Pendler, die sich nicht aussuchen können, ob sie ihre Fahrzeuge tanken oder nicht.“ Es sei im Interesse aller, dass die Wirtschaft ihre Leistungen erbringen und Pendler ohne noch höhere Kosten in die Arbeit fahren können.

Hält man an der Einführung der CO2-Bepreisung fest, ortet Gruber eine große Gefahr für die Wirtschaft. „Hohe Preise für Energie und Rohstoffe machen das Wirtschaften derzeit zu einer Herausforderung“, erklärt er. „Die Teuerung mit einer neuen Steuer zusätzlich zu befeuern, gefährdet die Konjunktur – das kann nicht unser Wille sein, deshalb dürfen wir es auch nicht zulassen.“​

Video vom Landesparteitag 2022

Die Petition zum Sicherheitsausbau der B 317 jetzt unterstützen:

Mit RAD und TAT! - Eine Aktion der Kärntner Volkspartei!

Umfrage!
Braucht es mehr Reformwillen bei der Energiewende?
Ergebnis anzeigen

Immer informiert.

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an.

Mitglied werden.

Du willst mitmachen bei der neuen Volkspartei? Du willst Martin Gruber mit seiner neuen Bewegung unterstützen? Du willst gemeinsam mit uns die Zukunft positiv gestalten? Dann werde jetzt Direktmitglied, ganz einfach und gleich hier online.