VP-Gruber: „Unterschreiben Sie für mehr Verkehrssicherheit in Mittelkärnten!“

VP-Gruber: „Unterschreiben Sie für mehr Verkehrssicherheit in Mittelkärnten!“

Zum Sicherheitsausbau der B317 zwischen St. Veit und der nördlichen Landesgrenze startet die Neue Kärntner Volkspartei gemeinsam mit Bürgermeistern der Region eine Petition. Gruber: „Die Menschen haben ein Recht auf Sicherheit – mit ihren Unterschriften können sie es einfordern!“

„Ich werde nicht lockerlassen, bis die Blockade des Sicherheitsausbaus auf der B317 von der Ministerin aufgehoben wird“, versichert ÖVP-Landesparteiobmann und Bezirksparteiobmann von St. Veit, Martin Gruber. Kürzlich hat Verkehrsministerin Leonore Gewessler dem Ausbau der Straße zwischen St. Veit Nord und der Landesgrenze eine Absage erteilt. „Die Ministerin stellt grüne Parteipolitik vor die Sicherheit der Bevölkerung und die Interessen der Region! Eine pauschale und realitätsfremde Absage von einem Wiener Schreibtisch aus, und das auch noch ohne jegliche Vorlage fundierter fachlicher Begründungen, werde ich so nicht zur Kenntnis nehmen“, sagt Gruber klar. „Der Ausbau ist der betroffenen Bevölkerung und den leidgeplagten Pendlern mehrfach versprochen worden.“

Auf die Einhaltung des Ausbau-Versprechens durch den Bund will Gruber nun pochen. Deshalb hat er gemeinsam mit Bürgermeistern aus der betroffenen Region eine Petition an die Verkehrsministerin gestartet. Online kann jede Bürgerin und jeder Bürger die Stimme für die Baumaßnahme und damit für mehr Verkehrssicherheit erheben.

Keinen Zweifel hat Gruber an der dringenden Notwendigkeit des Ausbaus der Strecke: Die schmalen Fahrstreifen ohne Mitteltrennung erhöhen die Gefahr von Frontalzusammenstößen. „In den letzten Jahren ist der Straßenabschnitt leider immer wieder Schauplatz von verheerenden Unfällen geworden – und wir mussten leider auch Todesopfer beklagen“, ruft Gruber in Erinnerung. Gemeinsam mit Vertretern der Region will er daher mithilfe von Unterstützern der Petition für den Ausbau und damit mehr Verkehrssicherheit kämpfen. „Denn“, stellt Gruber klar, „der gesamte Abschnitt ist ausgewiesenes Bundesstraßenplanungsgebiet – das Verkehrsministerium und die  ASFINAG haben daher die Verantwortung für die Verkehrssicherheit auf der Strecke zu sorgen.“​

Hier kannst du die Petition unterstützen: https://www.openpetition.eu/at/petition/online/sicherheitsausbau-b317-die-verkehrsministerin-muss-handeln

Die Petition zum Sicherheitsausbau der B 317 jetzt unterstützen:

Mit RAD und TAT! - Eine Aktion der Kärntner Volkspartei!

Umfrage!
Wie findest du das Kärnten-Ticket?
Ergebnis anzeigen

Immer informiert.

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an.

Mitglied werden.

Du willst mitmachen bei der neuen Volkspartei? Du willst Martin Gruber mit seiner neuen Bewegung unterstützen? Du willst gemeinsam mit uns die Zukunft positiv gestalten? Dann werde jetzt Direktmitglied, ganz einfach und gleich hier online.